16. Abend

London. Der Nachlassverwalter Thomas Vilier, Reederei Colombo, ist in Mailand um mit den dortigen Anhängern des GK zu arbeiten. Zug nach Dover, Fähre nach Calais, Zug nach Paris. Dort klaut Cleighton 2 Bücher von Estus. Hetherington kauft sich ein EN-ITA Wörterbuch. Gehen nach Montmartre. Weiter mit dem Nachtzug nach Mailand. Wir schlafen unruhig und träumen von Carcosa. Ankunft Porta Genua. Frühstück, Post, dort steht Villier nicht im Telefonbuch, wir bekommen die Adresse und rufen an. Villier trifft sich mit Colombo um 11.

Wir werden von einer Dame mit Kaffee begrüsst. Villier berichtet er ist ein Freund von Quarry. Diesen haben wir verpasst, er ist vor ein paar Wochen nach Tibet aufgebrochen mit Militär. Nach seinem Termin mit Colombo spricht er gerne mit uns.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.